- Einladung: 3GB gratis Onlinebackup

Dieses Blog ist umgezogen. Neue URL: blog.oliver-gassner.de, neuer Feed: blog.oliver-gassner.de/feeds/atom10.xml - (Wer hier 2+ Minuten rumhängt, wird freundlich aber bestimmt auf das neue Blog umgeleitet ;)) - Danke ;-).

Freitag, 8. Oktober 2004


book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Alban Nikolai Herbst

2004-10-08, 16:00 Alban kenne ich noch vons einem alten Blog bei Freenet und Autorenblogs guck ich mir immer gerne an. das Ganze war so gut, dass ich ihm ein gesponsortes Blog bei Twoday besorgen konnte.
Ich rief ihn einfach auf dem Hady an und: Er ist auch auf der Messe. also treffen, Andrea wollte ihn auch kennen lernen, weil sie das Blog prima findet.
Treffen bei "arte", wo gerade die Blogs, sie nennen sie Tagebuecher, des Midad-Projekts besprochen werden: arabische und deutsche Staedte taschten einen Monat lang Stadtschreiber aus, die online Tagebuch fuerten. Also eigentlich Blogs.
Hans Pleschinski aus Muenchen war in Amman/Jordanien, Mohammad Al-Amiri aus Amman war in Muenchen. Beide stellten fest, dass die jeweils andere Kultur zwar zugaenglich sei, aber doch auf ganz anderen grundlagen beruhte. Pleschinki setzte auf das kulturueberbrueckende Lachen, Al-Amiri fuehlrte sich ausserhalb der Stammes- und Familiengesellschaft seiner Heimat menschlich und kreativ befreit.
Mit Alban am "mare"-Stand bei Wein aus Platikbechern (das hat er nicht verdeint) und Lakritzfischen bereden wir den aufwand, den er mit seinem Blog treibt: drei bis acht Studnen Arbeit am Tag, ein Blog als literarisches Gesamtkunstwerk. "Ich braeuchte einen Sponsor fuer diese Arbeit", stellt alban fest und ich ermutige ihn, aus dem Blog Lesungen zu amcen. das gehe nicht ohne Buch, wendet er ein und denkt an ein Blogjahrbuch mit CD-ROM. Ich weise darauf hin, dass literaturhaeuser.net ja auch das MIDAD-Projekt unterstuetzt haben und es Lesungen gab. Alban erzahelt von einem Kurs im literarischen Bloggen, den er an einem Weiterbildungsinstitut geben wird.
Da kommt glatt der Leiter eines Literaturhauses vorbei, den ich gut kenne. Ich stelle ihn und Alban einander vor (sorry Andrea, total verpeilt, typisch Gassner) und wir konzipieren, wie das gehen koennte. das Literaturhaus plant 2005 was zu "Literatur und Strom", da passt das rein oder sogar als separate Sache.

So, wenn ich jetzt nicht gleich meinen Kram aus der Garderobe hole, hab ich morgen frueh keine Zahnberte und jetzt gleich keine Jacke. Am Nachmittag kommt man im Pressezentrum wenigstens sofort an einen Rechner. Merk ich mir.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Helmut Krausser

Nein, Helmut Krausser bin ich 2004 nicht begegnet, aber 2000 hab ich ihn im Wohnzimmer von Andrea und Alex kennengelernt, wo wir ueber Nietzsche diskutierten. es war gluecklicherweise keiner seiner Tagebuchmonate.
Jedenfalls ist bei Rowohlt sein neues Buch Die wilden Hunde von Pompeii erschenen udn Andrea hat es mir nicht nur ans Herz gelegt sondern mir auch ein Rezensionsexemplar besorgt. Dem werde ich mich allerdemnaechst widmen. Sicher.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Nina Blazon - Lunch.

2004-10-08, 13:00

Nina Blazon ist aus Stuttgart und ich kenne sie von einem Treffen der freien Mitarbeiter der Kulturredaktion der Stuttgarter Zeitung. es gab noch ein paar Treffen der Freien und ich hab Nina Blazon mal in dem Werbeagenturbuero in esslingen besucht, in dem sie arbeitet und dabei erfahren, dass sie Fantaszromane schreibt. der erste ist schon letztes Jahr bei Ueberreuter erschienen und heisst "Im Bann des Fluchtraegers". Zuerst scheint es eine Reisegeschichte von zwei jungen Maennern von denen der eine seinen Bruder von einem Fluch retten will und die "Quelle der Skaardja" finden muss. dann aber wird das ganze zu einem Politroman kontinentalen Ausmasses und ein Wettrennen um das Schicksal beginnt. (Ich will ja nix verraten, aber ne Love Story gibt es auch.) "Im Labyrinth der alten Koenige" ist der zweite Teil der "Woran-Saga" und beginnt -soviel hab ich bei einer Lesung gehoert- recht spannend mit einem Knalleffekt und einer raffinierten Verschwoerung. Ich tippe zwar auf eine Dungeons and Dragons-Story, aber Nina ist immer fuer eine Ueberraschung gut. Und sie steckt voller neuer Plaene, aber auch das ist vertraulich. Tja.

Mit Nina hab ich jedenfalls Mittag gegessen, in einem Teil, das Aubergine heisst und Essen zum doppelten Preis serviert. Dafuer hat an es vorher doppelt so lange und wahrscheinlich gut gekuehlt gelagert, denn die Gurkenscheiben, mit denen der Wurstsalat dekoriert ist, ist schlaff und die Wurststuecke haben an den Enden vereinzelt schon eine etwas dunkle Farbe angenommen. Die halbe Portion, die auf dem Teller eine ganze darstellen soll, kostet immerhin kanpp unter 5 Euro. Der Typ neben mir jedenfalls isst sie nicht auf. Ich bin nach dem Portioenchen hungriger als vorher.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Andrea Diener

2004-10-08, 14 Uhr

Das Wichtigste zuerst: Am morgigen Samstag ist ab 11:30 in Halle 4.1, Stand Q145 eine Lesung der "Blogs!"-Buch-Autoren. Eine dieser AutorInnen ist die Griesheimerin Andrea Diener oder "andreaffm", bei der ich, seit ich mehr als einen Tag zur Buchmesse gehe, immer uebernachten darf. Danke! Natuerlich auch an Alex :-). Die Buchmessennaechte werden dadurch recht kurz, da wir alle nicht in usnere Betten finden. Diesmal teile ich das Grandhotel Griesheim offenbar mit Don Alphonso, ich bin gespannt.
Andrea und ich telefonieren und jedenfalls zusammen, nehmen einen Milchkaffee und ein Minarelwasser und tratschen etwas. Andrea stellt mir "the frank" vor, der bei ****** arbeitet und nicht erkannt werden mag. Wir ueberlegen, welche Ein-Buchstaben-Antville-Blogs man noch machen koennte und erfahren, wer die meisten Antvilleblognamen gehortet hat. Wird aber nicht verraten. Noeoeoeoe. (Es gibt wirklich kein o" hier und ich bin zu faul fuer Entities.)

Bleibt noch zu erwaehnen dass mich Andrea dankenswerterweise mit Essensgutscheinen ausgestattet hat, damit ich heute abend nicht hungrig zum Slam in BCN-Hochhaus gehen muss. ein essensbudget hab ich ja schon fuer verwelkte Gurken an trockenem Wurstsalat ('Salade de Sade') ausgegeben. Es ist schon faszinierend, woher sie die Sachen immer wieder hat.
Nachtrag: Oben korrigiert: Natuerlich nicht Don Dahlmann, wie in der frueheren Fassung dieses Eintrags, sondern Don Alphonso.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2005 - Comicforum

2004-10-08, 12 Uhr. - Jens Schubert, Andreas Pasda und Andre Kurzawe, die Jungs, es sind keine Maedels sichtbar, vom Mosaik-Verlag (der Heimat der Abrafaxe) zeigen im Comic-Forum im Schnelldurchlauf, wie man monatlich ein Comicheft macht.
Auf ein relativ genaues Drehbuch, das in einer "Lesung" genannten Besprechung genau durchgegangen wird, folgen Bleistift- und Tuschezeichnungen. Die werden mit 600 dpi gescannt und in 200 dpi coloriert. Und das macht bei Mosaik ein Grafiker seit 10 Jahren in... Photoshop. Frueher colorierten vier Farbgeber die Repros von Hand. Der zeigte dann auch einige Tricks und wir erfahren von Zeichner und Autor, wie jene sicherstellen, dass Bildkomposition und Leserichtung zusammenpassen. am Schluss gibt es fuer jeden der aufmerksamen Zuhoerer ein Heft vom letzten Monat fuer lau. Da hab ich im Zug auf der Rueckfahrt was zu lesen.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Pressezentrum

Das PZ liegt diesmal nicht mitten im Gewimmel sondern etwas abseits bei den Liteaturagenten. Letztes Mal toenten die Sondtracks der Filme herein. Ins Kino wollte ich auch mal.
Es sollte Fruehstueck geben: Aber nix. Also den Palm mit Ausstellerkatalog und Veranstaltungskalender gefuettert - letzteren gibt es nur noch elektronisch. Skandal... aber ich hab Glueck.

Als ich kam war zwar nichts von dem um 9:30 angesetzten Pressefruehstueck zu sehen aber ich schaute in eine Pressekonferenz. Araber (Ehrengast 2004) und Koeraner (die Gaeste fuer 2005) waren sich nach aussagen eines Buchmessepsrechers, der nicht verriet, ob es Nord- oder Suedkoreaner oder beide sind, einig, dass Buecher und Literatur ein Bollwerk gegen die Barbarei darstellen. Klar, gemuetlich lesen und nebenbei Koepfe absaebeln geht schlecht.

In der Schlange vor den Terminals lerne ich einen Niederlaender kennen, der in Suedfrankreich wohnt und besser deutsch spricht als Rudi Carell. Wir mokieren und beide ueber Kollegen, die einfach vorbeihuschen und so tun als gebe es keine Schlange. Und sind uns einig: Es gibt viel zu wenige Terminals. Ob es auch schlangen gaebe, wenn da 10 mehr stuenden? Die Schlangen sind zunindest in der Regel kurz. Aber auch bei den Laptoparbeitsplaetzen herrscht Enge.

Kaffee (Hallo Martin :-) ) ist nirgends zu sehen, nur Wassertanks. Allerdings gibt es da nen Tisch, der aussieht, als gehoere da eigentlich was drauf. :)

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004 - Dagmar Leupold

Auf dem "Blauen Sofa" sprach Iris Radisch mit Dagmar Leupold ueber ihr neues Buch Nach den Kriegen, einer "persoenlichen aber nicht privaten" Familiengeschichte, we Leupold sagt, in der sie sich vor allem mit der Geschichte des verstorbenen Vaters beschaeftigt, dennen Aufzeichnungen einen zweiten Teil des Buches bilden.
Vielelicht hab ich ja was verpasst, aber offenbar wird auf dem Sofa primaer ueber Bucher gesprochen und nicht aus Buechern gelesen, was mir lieber gewesen waere.
Das Buch jedenfalls klingt hochinteressant.
Leupold meint, dass aktuell wieder eine Welle zu solchen Geschichtsbetrachtungen schwappt, da die Elterngeneration ausstribt und ihre Generation versuche, das, was verloren zu gehen droht, aufzuarbeiten.

Ich habe vor mich zu Halle 3 zu bewegen und da einer "Wie entsteht ein Comic"-Demonstarion beizuwohnen. Danach bin ich mit der Stuttgarter Fantasyautorin Nina Blazon veraredet, spaeter mehr ueber sie.

book fair, buchmesse

Buchmesse 2004

Mist, twoday hat die erste Version dieses Beitrages geschluckt. Sehr frustrierend. Diesmal speichere ich zwischen.
+++
Diesmal bin ich mit dem festen Plan zur Buchmesse gefahren vor allem Lesungen anzuhoeren und zu bloggen.
+++

Fahrt:

Um sechs Uhr aufstehen ist hart. Eigentlich waere ich gerne gestern gefahren aber ich war beim Prozess gegen Alvar Freude wegen gewaltverherrlichung und Volksverhetzung duch Hyperlinks und musste ne Meldung und neen Artikel fuer die Franktfurter Rundschau fertig machen. (Der Artikel erscheint Dienstag.

Der Mann, der mir im Zug gegenueber sitzt hat eine Stuttgarter Zeitung. Sie haben keine Kurzmeldungg ueber Alvar Freude. Kurz vor dem aussteigen komme ich mit einem mann von quer gegenueber ins Gespraech. Er heisst Waldemar Pfoertsch ist Professor in Stuttgart und auf dem Weg zur Buchmesse. Visitenkartentausch. Er will ein paar Infos haben; mal sehen ob ich sie ihm beschaffen kann.
Ich frage ihn in der U-Bahn nach den Kopfhoerern, die er im Zug aufhatte, awehrend er an seinem Laptop tippte. Das sind Anti-Schall Kopfhoerer, wie sie Piloten haben, erklaert er mir. Sie erzeugen zu jedem Geraeusch von aussen ein Gegengeraeusch und loeschen es so aus. Ich glaub so etwa 1990 hatte ich von sowas zuerst gehoert. Inzwischen kostet sowas 30-300 Dollar.

+++

Eingang:

Taschenkontrolle. die nette Dame, die vorsichtig in meiner zu ihrem Glueck noch ungetragenen Unterwaesche wuehlt findet das Taschenmesser in der Aussentasche nicht, das ich gelegentlich zum Vespern benutze. Glueck gehabt. Vor den Schliessfaenchern im Pressezentrum wird noch mal durchsucht, aber ich gebe die Tasche an der Garderobe ab. Da wuehlt keiner. Dafuer muss man bis 18:45 seine Sachen abholen. das krig ich hin. Wann kommt die 24/7/Buchmesse?
Soviel Polizei wie dieses Jahr hab ich hier noch nie gesehen - auch nicht als im letzten Jahr ploetzlich einige Polizisten heraneilten, weil ein Koffer unbeaufsichtigt in einem Gang stand. es hat dann nicht gerummst aber es war mir ne Weile noch mulmig.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

this space for rent

Suche

 

Archiv

Oktober 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
10
11
13
15
16
18
21
22
23
24
25
26
28
29
30
31
 

Mein Kalender


zu meinem GCal OliverG CamBlogger

Here's blogging at you, kid.

Web Counter-Modul


View My Stats



- Frappr-Besucher-Karte

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Aktuelle Beiträge

Name this bug
OliverG - 3. Mai, 17:22
8 Monate, 2 Minuten
Da dieses Blog seit 8 Monaten durch das neue ersetzt...
OliverG - 18. Okt, 09:16
1000 Seiten gegen die...
Aktuelle Infos: http://typo.twoday.net/to pics/1000+Seiten...
fraktal - 1. Jun, 17:29
wundert ihr euch?
Dass hier nix mehr gebloggt wird? Das hat einen Grund:...
OliverG - 5. Apr, 14:47
openPeople - your friendship...
Wer a) dies liest (einfach) b) und mich persönlich...
OliverG - 2. Mrz, 16:40
OG @ Second Life und...
Achtung: mein Hauptblog ist umgezogen und befindet...
OliverG - 21. Feb, 14:45
Oliver Gassner: Digitale...
Dieses Blog hier ist geschlossen. Hier geht es weiter: Oliver...
OliverG - 19. Feb, 16:11
Tino Seeber: An den Rektor...
In seinem NYblog und in seinem Blog im Netz der TU...
OliverG - 19. Feb, 11:54
Clicky Web Statistics...
An sich gefallen mir die hier erwähnten: Oliver...
OliverG - 18. Feb, 14:33
Digestiv.tv: Rocketboom...
Das Schweizer ehrensenf: http://digestiv.tv Bei Robert...
OliverG - 17. Feb, 17:40
Umfrage: WeblogCamp @...
Neu, frisch, polyvocal: Umfrage: WeblogCamp @ CeBIT...
OliverG - 16. Feb, 12:21
More Spam via MyBlogLog
I already had my run in with Jajah on Flickr, where...
OliverG - 15. Feb, 14:37
mystubz.com - Das Schülernetzwerk
Von wegen SchuelerVZ - Mit mystubz.com startet das...
OliverG - 15. Feb, 12:28
Super Sache: Mietdemonstranten
Was das Medienhandbuch doof findet, finde ich prima: Mietdemonstranten. So...
OliverG - 15. Feb, 08:33
Make your own capture...
Stuttgart, Silberburgstr. , Februar 2007
OliverG - 14. Feb, 18:29
WeblogCamp@CeBIT @ Webworkblogger
der 'andere Oliver' berichtet über den 'Skandal'...
OliverG - 14. Feb, 12:40
Neulich im Chat: To be...
14.02.2007 03:11 thehomelesshelper: hey 14.02.2007...
OliverG - 14. Feb, 09:50
INSERT INTO textpattern...
Comprende? Nein? Deutsch: Großen dank an Beate...
OliverG - 14. Feb, 00:08
Das deutsche Second Life...
Das deutsche Second Life Portal und Community ist ein...
OliverG - 13. Feb, 23:36
Presse: Vor aller Augen
Dieser Satz ist jetzt etwas zweideutig: In der Bloggerszene...
OliverG - 13. Feb, 09:35

Meine Kommentare & Tags & Community

Wo ich kommentiert habe:

Geplant: ALLES was ich je gebloggt habe, bei Mister-Wong taggen:

Tags meiner Bookmarks:


Wishlist & Stuff


Send Me A Message

Tragt Euch bitte auf der Besucherkarte ein!

Status

Online seit 5647 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 07:34

- camblogger
- datenschutzerklärung
- del.icio.us tagroll
- impressum
- moblog
- photoblog
- termine
- videoblog
1000 Seiten
3D
about this blog
amazon wishlist
artikel, eigene
Bildung
BlogKurs
blogrolls
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren