- Einladung: 3GB gratis Onlinebackup

Dieses Blog ist umgezogen. Neue URL: blog.oliver-gassner.de, neuer Feed: blog.oliver-gassner.de/feeds/atom10.xml - (Wer hier 2+ Minuten rumhängt, wird freundlich aber bestimmt auf das neue Blog umgeleitet ;)) - Danke ;-).

language, sprache

Freitag, 30. September 2005


language, sprache

Ido - Wikipedio

Ido ist offenbar eine Abart des Esperanto mit einem eigenen Wikipedia-Klon.

Als ich mal Lungenentzündung hatte als Kid, hab ich n bisschen Esperanto gelernt, aus nem Buch ;). Wie alt werd ich da gewesen sein? 14, 15, 16 oder so.

Es reicht zumindest, um Ido grob zu verstehen. (Es scheint das Polnische und Griechische nicht gaaanz abgeschüttelt zu haben.)

Spontan verstehe ich aber wenig, wo der Vorteil gegenüber dem Esperanto ist. Es scheint sozusagen ein Komintern-Dialekt des Esperanto zu sein, wobei schon das Esperanto stark von der Linken adoptiert wurde. (Ich war mal (1983?) in nem recht arbeiterkämpferisch angehauchten Esperantobüro in Paris und hab mir da (glaub ich) nene Esperanto-Asterix gekauft, der noch irgendwo rumfahren müsste.)

http://io.wikipedia.org/wiki/Historio_di_Ido erklärt wohl, warum das von Esperanto abweicht, aber da versagen meien Esperantokenntnisse. Kommt jemand drauf?

http://de.wikipedia.org/wiki/Ido ist was Details der Abweichungen und ihre Gründe angeht nicht so besondern erhellend.

Mittwoch, 29. Juni 2005


language, sprache

Englisch 'en passant'

Gerade fragte mich jemand, wie man mit möglichst wenig Aufwand "Englisch lernen" kann. Gemeint ist (oder so verstehe ich es): Sein Englisch auffrischen und ausbauen.

Also hier eine Liste:

* Auslandsaufenthalt, Reise, Urlaub, mit oder ohne Sprachschule, idealerweise mit 'familiennaher' Unterbringung, möglicht wenige Deutsche (und wenn dann: Freunde anderswo suchen oder gar mit den Deutschen konsequent Englisch reden).

* Auslandsjob (wenn man noch studiert oder schon in Rente ist)

* englische Bücher und Hörbücher, günstige Quellen gibt es ja oder noch günstigere

* Zu Hörbüchern: Auf dem MP3-Player beim Walken oder Joggen oder Spazierengehen oder dem Weg zur Arbeit, auf Cassette oder mit CD-Player oder MP3-Casetten-Adapter im Autoradio bei längeren Fahrten (so ab ner halben Stunde lohnt es locker...)

* Zu Büchern: Das normale Lesefutter auf "Englisch" umstellen oder Bücher, die man auf Deutsch bereits verschlungen hat, nochmals auf Englisch lesen (oder hören). Es muss keine Hochliteratur sein: Agatha Christie liest sich ganz gut, und Isaac Asimov liest sich einfacher als William Gibson. 'Ältere' Bestseller sind auch eher second hand zu kriegen. "Herr der Ringe" und so.

* Den beruflichen oder Hobby-Lesestoff auf Englisch umstellen. Die Fachartikel einfach Online oder auf dem PDA auf Englisch konsumieren. Klar, man schafft anfangs nur ein Drittel des bisherigen Lesestoffes - aber ist das so ein Verlust? Dafür hat man einen Zeitvorteil: Was heute frisch auf Englisch erscheint, kommt in drei Monaten als Abklatsch erst auf deutsch irgendwo.

* Englisch singen. Gut, bei Rap übt man eventuell nicht das Vokabular und die optimale Aussprache, aber wenn man Frank Sinatra oder beliebige Singer-Songwriter mitträllert übt man automatisch den "Lautbestand" und die Aussprache.

* Englische DVDs mit englischen Untertiteln angucken. Ja, mit den englischen. Gerade amerikanische Schauspieler sind Weltmeister im Nuscheln - mit Untertiteln bekommt man alles besser mit und man bekommt zur Aussprache auch gleich die richtige Schreibung geliefert.

* Englische Blogs lesen ;-). Naja und Nachrichten und alte Medien online und so.

Zur Methodik vielleicht noch später was.

Wer hat noch Tipps?

Montag, 20. Juni 2005


language, sprache

Das Pressebarometer zur Wahl

Im Pressebarometer der Wortschatz-Experten der Uni-Leipzig kann man lesen, wer der politisch hoffentlich Verwatwortlichen wie oft in Online-Medien erwähnt wird.

Etwas unscharf dürfte das noch sein, da für SPD ja oft auch "der Kanzler", "die Regierung", "Berlin" etc. steht.

Mittwoch, 18. Mai 2005


language, sprache

Sprachwandel: nix noies - Sprachpflege: Barbarei

Sprachexperten in den USA - was kein Widerspruch in sich ist - sind der Meinung, dass sich die Kritiker des !leet netspeak! irren. Es scheint, als würde das Online-Chatten der englischen Sprache eher nutzen als schaden.
[bei Vermüllt Internet-Jargon unsere Kommunikation? Bedrohung durch m0d3rne Sprache - Testticker.de]

Aber natürlich.

Kultur wandert: Kulturen entstehen, bewegen sich, treffen sich, vermischen sich und sterben.
Das Wort 'Kultur' kommt vom 'Bebauen' des Landes mit Pflanzen, es wir etwas 'gezogen', Pflanzen sollen anders wachsen als in der Natur. Kultur ist immer das Un-Natürliche.
Mit der Kultur geht die Sprache einher. Mal ist es eine der Formen und Farben, mal eine der Töne und Gesänge, mal eine der Worte.
Worte entstehen, Sprachen treffen und vermischen sind.
Und manche Leute meinen, so tun zu müssen, als hätte der Neaderthaler schon Oxfordenglisch gesprochen. Sprache hat sich immer gewandelt und wird sich immer wandeln. Und das meist auf 'unnatürliche' Weise, indem sich Sprachen vermischen, indem die eine Sprache vermeintlich 'eindringt' und 'verfremdet'.
So das Latein zweimal ins Englische 'eingedrungen', das Skandinavische einmal, das Französische einmal. Englisch ist eigentlich schon das ultimative Pidgin/Creole aus romanischen und germanischen Elementen. Kein Wunder, dass es so begierig von den anderen Sprachen adoptiert wird. Ja, adoptiert - als Kind, das dann selbst wieder produktiv wird (Dressman, Händi).

Anders: Würde die Online-Kultur (d.i. die Urbarmachung des digitalen Raumes) keine neue Sprache erzeugen, es wäre ein Wunder. Würde diese Sprache nicht von der geschriebenen und gesprochenen Alltags- und Fachsprache 'adoptiert', es wäre nun definitiv un-natürlich.

In Kurzfassung: Wer keinen Sprachwandel will, der will das Ende der Kultur.

Noch pointierter: 'Sprachreinhaltung' ist die erste Stufe der Barbarei.

Samstag, 19. März 2005


language, sprache

WerbeDada-Wettbewerb

SLOGANS.DE // Die Datenbank der Werbung!

OK, kleiner Wettbewreb im WerbeDada.

Wer schreibt in die Kommentare den besten Werbesprucht aus den Worten einer Seite.
Zur werschwerung: Die worte sollten im Ranking möglichst nahe beieinander liegen.

Also:
* Your Leben Mehr Gut (Liste: ab 2000)
oder
* "Immer Nur Alles Gut" (Liste vor 1950) (ok, kaum dada ;) )
oder
* Liebe Würze Dich MundHaut (Liste vor 1950)
oder
* Mehr Haut Macht Geschmack (80er Jahre)

Nen Sonderpreis gibt's für den besten Vierzeiler.

Ich hab grad keien Idee was es gibt, aber ich denk mir was aus. ;-) Notfalls halt Textlinks mit den Siegern von meinen PR-5 und PR-6-Seiten :=)

Samstag, 19. Februar 2005


language, sprache

MembraneKontakt

Peinlich, wenn der Übersetzer und das Wörterbuch versagen, wenn dann die Agentur, die die Verpackung macht, auch noch schläft, dannn... passiert sowas
[via blaschka]

Donnerstag, 17. Februar 2005


language, sprache

The Universal Translator!

The Universal Translator! translates the web to skinhead, pimp, smurf, aussie, cockney and redneck.

CNN in Redneck:
http://www.psyclops.com/translator/translator.cgi?url=http%3A%2F%2Fcnn.com&mode=redneck

Medium funny.

language, sprache

Foreignword.com - The Language Site: Online dictionaries & free translation tools

Eine umfangreiche Sammlung von Online-Wörterbüchern und Online-Übersetzungstools hat Foreignword.com - The Language Site: Online dictionaries & free translation tools

Samstag, 12. Februar 2005


language, sprache

Frank Schulz: Übersetzung der Woche

Frank Schulz' Writersblog bei Zweitausendeins. hat eine hübsche aber nicht zu regelmäßige Wochenkolumne 'Die Übersetzung der Woche' - was das selbst angebliche Profis anpreisen...

(Das Format des Blogs ist etwas gewöhnungsbedürftig... es ist eher ein Newsletter mit Rubriken, der 1x pro woche gespostet wird. Schade eigentlich. Aber es gibt nen Trackback ;) )

Freitag, 11. Februar 2005


language, sprache

Joi Ito's Web: Gesture lost in translation

Und noch ein Beispiel für ein kulturelles Desaster: Jenna Bush macht eine zweideutige Handgeste, die wie zwei 'Satanshörner' aussieht. Dabei ist es eine Anfeuerungsgeste für ihr Schul-Team. Aber konnten das die Norweger wissen?
[via Joi Ito's Web: Gesture lost in translation]

User Status

Du bist nicht angemeldet.

this space for rent

Suche

 

Archiv

Oktober 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Mein Kalender


zu meinem GCal OliverG CamBlogger

Here's blogging at you, kid.

Web Counter-Modul


View My Stats



- Frappr-Besucher-Karte

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Aktuelle Beiträge

Name this bug
OliverG - 3. Mai, 17:22
8 Monate, 2 Minuten
Da dieses Blog seit 8 Monaten durch das neue ersetzt...
OliverG - 18. Okt, 09:16
1000 Seiten gegen die...
Aktuelle Infos: http://typo.twoday.net/to pics/1000+Seiten...
fraktal - 1. Jun, 17:29
wundert ihr euch?
Dass hier nix mehr gebloggt wird? Das hat einen Grund:...
OliverG - 5. Apr, 14:47
openPeople - your friendship...
Wer a) dies liest (einfach) b) und mich persönlich...
OliverG - 2. Mrz, 16:40
OG @ Second Life und...
Achtung: mein Hauptblog ist umgezogen und befindet...
OliverG - 21. Feb, 14:45
Oliver Gassner: Digitale...
Dieses Blog hier ist geschlossen. Hier geht es weiter: Oliver...
OliverG - 19. Feb, 16:11
Tino Seeber: An den Rektor...
In seinem NYblog und in seinem Blog im Netz der TU...
OliverG - 19. Feb, 11:54
Clicky Web Statistics...
An sich gefallen mir die hier erwähnten: Oliver...
OliverG - 18. Feb, 14:33
Digestiv.tv: Rocketboom...
Das Schweizer ehrensenf: http://digestiv.tv Bei Robert...
OliverG - 17. Feb, 17:40
Umfrage: WeblogCamp @...
Neu, frisch, polyvocal: Umfrage: WeblogCamp @ CeBIT...
OliverG - 16. Feb, 12:21
More Spam via MyBlogLog
I already had my run in with Jajah on Flickr, where...
OliverG - 15. Feb, 14:37
mystubz.com - Das Schülernetzwerk
Von wegen SchuelerVZ - Mit mystubz.com startet das...
OliverG - 15. Feb, 12:28
Super Sache: Mietdemonstranten
Was das Medienhandbuch doof findet, finde ich prima: Mietdemonstranten. So...
OliverG - 15. Feb, 08:33
Make your own capture...
Stuttgart, Silberburgstr. , Februar 2007
OliverG - 14. Feb, 18:29
WeblogCamp@CeBIT @ Webworkblogger
der 'andere Oliver' berichtet über den 'Skandal'...
OliverG - 14. Feb, 12:40
Neulich im Chat: To be...
14.02.2007 03:11 thehomelesshelper: hey 14.02.2007...
OliverG - 14. Feb, 09:50
INSERT INTO textpattern...
Comprende? Nein? Deutsch: Großen dank an Beate...
OliverG - 14. Feb, 00:08
Das deutsche Second Life...
Das deutsche Second Life Portal und Community ist ein...
OliverG - 13. Feb, 23:36
Presse: Vor aller Augen
Dieser Satz ist jetzt etwas zweideutig: In der Bloggerszene...
OliverG - 13. Feb, 09:35

Meine Kommentare & Tags & Community

Wo ich kommentiert habe:

Geplant: ALLES was ich je gebloggt habe, bei Mister-Wong taggen:

Tags meiner Bookmarks:


Wishlist & Stuff


Send Me A Message

Tragt Euch bitte auf der Besucherkarte ein!

Status

Online seit 4278 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 07:34

- camblogger
- datenschutzerklärung
- del.icio.us tagroll
- impressum
- moblog
- photoblog
- termine
- videoblog
1000 Seiten
3D
about this blog
amazon wishlist
artikel, eigene
Bildung
BlogKurs
blogrolls
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren