- Einladung: 3GB gratis Onlinebackup

Dieses Blog ist umgezogen. Neue URL: blog.oliver-gassner.de, neuer Feed: blog.oliver-gassner.de/feeds/atom10.xml - (Wer hier 2+ Minuten rumhängt, wird freundlich aber bestimmt auf das neue Blog umgeleitet ;)) - Danke ;-).

society, gesellschaft

Montag, 22. Januar 2007


society, gesellschaft

Jimmy Carter, Jeffrey Goldberg und Jeff Bezos (amazon.com)

Ich hab's jetzt erst mitgekriegt: 16.000 Unterschriften haben vorgestern auch Jeff Bezos überzeugt ;)

Kurzfassung: Ein US-Israeli hatte ne Rezension von Carters Buch bei Amazon als 'offizielle Rezi' stehen. Der Amerikaner war auch Armeefreiwilliger in der israelischen Armee. Die Rezi des Buches von Jimmy Carter war eeetwas einseitig geraten. Jetzt steht da auch ein ein Interview mit Carter VOR der Rezi des Carter-Gegners.

IMO hätte es auch einfach eine abwägendere Rezi getan. Die Kritik der Petition bezog sich v.a. darauf, dass für die Lesendern der Rezi nicht offensichtlich wurde, welche persönlichen Interessen der Rezensent an der Sache "Israel vs. Palästina" hat.

As longtime Amazon customers, we are deeply disturbed by your treatment of Jimmy Carter's important new book, Palestine: Peace Not Apartheid.

Under the "Editorial Reviews" heading – a space normally used either for the publisher's own description of a book, or for short, even-handed summaries from listing services such as Booklist and Publishers Weekly – you insist on running the complete, 20-paragraph, 1,636-word text of a review unabashedly hostile to Carter's viewpoint. You have refused to add information shoppers should have in evaluating this review: the fact that the reviewer, Jeffrey Goldberg, is a citizen of Israel as well as the United States, and that he volunteered to serve in the Israeli Defense Forces, for which he worked as a guard at a prison for Palestinian detainees. And you have refused to balance his negative review by giving comparable space to a favorable assessment of the book, even though positive reviews by qualified experts have appeared in many reputable publications.

[Quelle Tell Amazon to Treat Carter's Book Fairly Petition und IRC#joiito]

Donnerstag, 18. Januar 2007


society, gesellschaft

aguayodefense.org: OG zu ersteigern II

Man kann jetzt auch direkt hier
aguayodefense.org: OG zu ersteigern
beginnen zu steigern ;)

Ich hab auch ein paar Bedingungen upgedatet.

Danke ;)

Es haben sich (leider außerhalb des Blogs) ein paar Diskussionen ergeben.

a) "Ich blogge nichts politisches."
Ich würde das eher als Unterstützung einer mutigen persönlichen Entscheidung verstanden wissen. Ich würde das auch für nen Iraker oder Chinesen, Taliban oder Hamas-Kämpfer machen (der NICHT (mehr) töten will).

b) "Wer Soldat wird und das Geld nimmt, muss auch seinen Job machen."
Ich unterstütze jeden, der den Mut hat, eine falsche Entscheidung rückgängig zu machen. Die Tatsache, dass A. unbewaffnet im Irak Wache gestanden ist (so habe ich das verstanden) spricht für einen Mut, den ich selbst nicht aufbrächte, und der mir Respekt, Unterstützung und Solidariät zur Selbstverständlichkeit macht. A. hat seien Austrittswunsch erklärt, BEVOR (und nachdem) er im Einsatz war.

Comments welcome.

Mittwoch, 17. Januar 2007


society, gesellschaft

aguayodefense.org: OG zu ersteigern

Agustin Aguayo / aguayodefense.org ist Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, bzw. er bat aus Gewissensgründen um Entlassung aus der US-Armee. Er wurde dennoch in den Irak abkommandiert und weigerte sich dort - auch während des Wachdienstes - seine Waffe zu laden. Ab da gibt es dann etwas komplexes hin und her. Jedenfalls: Er wurde mehrfach hopsgenommen bzw. hat sich 2* freiwillig gestellt. Zur Zeit sitzt er in Mannheim ein.

Mehr Infos zu seinem Fall gibt es in obigem Link. So viel Mut hätte man manchmal gern. (Ja, ich weiß, dass er gar nicht hätte Berufssoldat werden müssen.)

Die 'Progressive Americans' aus Tübingen jedenfalls machen eine Benefizveranstaltung zugunsten seiner Verteidigung.
-> http://hatlie.twoday.net/stories/3190688
Mark kenne ich seit 1988 aus dem College.

Und im Rahmen der Veranstaltung gibt es zu ersteigern:

* A: 4h Beratung zu Weblogs/Wikis durch Oliver Gassner; gern Spezialthemen wie Trafficentwicklung oder effizientes Recherchieren. Ersteigerungsbetrag zzgl. Reise/Spesen und ggf. Übernachtungskosten.

* B: 2h (Talk + Fragen) Vortrag von Oliver Gassner zu einem Blog- oder Web 2.0-Thema (auch und gerne Überblick). Ersteigerungsbetrag zzgl. Reise/Spesen und ggf. Übernachtungskosten.

* C: Was soll ich noch anbieten? Bitte in die Kommentare :)

Bei eBay gibt es das leider nicht ;) Ich weiß auch nicht, ob man 'remote' bieten kann ;)

Update:
- Hier die Kommentare sind Vorschläge, was ich als drittes noch anbieten soll ;)
- Die 'Live'-Versteigerung in Tübingen wird voraussichtlich am 2. oder 3. Sonntag im März sein.
- Bieten kann man ab sofort auch hier per Kommentar.
a) bitte bei JEDEM GEBOT eine Mailadresse angeben gern mit (at) oder (kringel) oder so codiert. Zeitstempel macht das Blog von selbst.
b) bitte angeben ob für A oder B geboten wird.

Also: A oder B, Mailadresse, Betrag.
(Ich werde hier gelegentlich den Stand notieren, könnte unübersichtlich werden. ;) )

c) die beiden jeweiligen Höchstgebote werden dann beim Event als zu überbietende notiert.
d) Wer ganz sicher gehen will, müsste nach Tübingen ;)
e) Sobald die Spende an die PA durchgereicht ist melde ich mich wegen des Events und schreibe im Anschluss eine Spesenrechnung.
f) Geht ein Betrag nach 2 Wochen nicht ein so wende ich mich an den 'nächsthöheren'.

Fragen?

Update: Spiegel hat was http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,460972,00.html - wobei dort nicht steht, dass A. schon VOR der Versendung in den Irak um Entlassung aus Gewissensgründen gebeten hatte und dass er IM Irak unbewaffnet war.

Mittwoch, 10. Januar 2007


society, gesellschaft

re:publica

re:publica - Leben im Netz

Vom 11. bis zum 13. April 2007 treffen in Berlin die AkteurInnen der sozialen Netzwelt aufeinander, um �ber die Kultur der Blogs, Podcasts, Videocasts und vieles mehr zu diskutieren.

[via re:publica]

Sehr schön. Werd ich wohl einplanen ;)

Aside: Optimierbar ist noch die Datumsangabe in "Posted by Johnny on Januar 9th, 2007"

Donnerstag, 4. Januar 2007


society, gesellschaft

Behindertendesign: Lasset die Kindlein zu mir kommen

Ich fasse mal zusammen:

Damit ihr schwerbehindertes Kind am Familienleben teilnehmen kann und das so praktisch wie möglich gehandhabt werden kann, haben die Eltern ihrer Tochter:
* Hormone verabreichen lassen, damit sich ihr Wachstum in Grenzen hält
* verhindern per chirurgischen Eingriff das Brustwachstum
* haben Uterus und Blinddarm entfernen lassen (irgendwie meine ich mit zu erinnern, dass das mit dem Blinddarm so ein Problem ist bei Trisomie 21 und Verwandten)

Das alles "natürlich" nur zum Nutzen ("benefit her physical and mental well-being") des "Design-Kindes".

Schon eine spannende Art, sich einen Menschen passend zu machen, oder?
Sicher, ein behindertes Kind ist eine 'Last'. aber wo ist die Grenze bei den Entlastungsmethoden? Wer ist als nächstes dran?

Könnte man ähnlich argumentierend nicht allen "Hartz-IV"-Empfängern den Magen halbieren und die Blase schrumpfen? (Das schafft dann noch Übung für Ärzte im Praktikum und so...)

via Boing Boing: Disabled girl kept from aging for "quality of life"

society, gesellschaft

Super Sache: Mietdemonstranten

Was das Medienhandbuch doof findet, finde ich prima:

Mietdemonstranten.

So können sich auch Leute ihre Meinung auf die Straße bringen, die anderswo noch was zu arbeiten haben.
Demokratie endlich auch für die, die noch was zu tun haben.
Demokratie, die Jobs schafft.

Man stelle sich vor wie das mal wird, 10% der Leute erarbeiten 100% des Volksvermögens uns alimentieren 90% der "Nichtarbeitenden", die dafür Meinung auf der Straße machen.

Utopia, ich komme.


Originaltext der Erento-Pressemeldung vom 4.1.2007:

"Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat es beim groß inszenierten Protest gegen die Gesundheitsreform vorgemacht, andere Lobbyverbände werden folgen: Wer nicht genügend Demonstranten zusammen bekommt, mietet sich einfach einige dazu. Um die Vermittlung von Miet-Demonstranten zu erleichtern, hat Deutschlands größter Vermietmarktplatz im Internet erento.com eine neue Rubrik für "Protestierer auf Abruf" eingerichtet. Schüler, Studenten, Rentner und jeder andere, der sich in der Freizeit ein paar Euro dazu verdienen will, kann sich unter www.erento.com als "Demonstrant" registrieren lassen. Vereine und Verbände, die einen Aufschrei des Protestes egal wogegen organisieren wollen, engagieren die "Widerständler" einfach per Internet.

Der zentrale Ärzteverband setzte Maßstäbe für den kommerzialisierten Protest, als er Ende letzten Jahres 170 der insgesamt 200 Demonstranten bezahlte, die vor dem Berliner Reichstag lautstark gegen die Gesundheitsreform der Bundesregierung wetterten. Die Miet-Protestler kassierten 30 Euro Tagespauschale aus der Kasse der Kassenärztlichen Vereinigung. Wenn das Beispiel Nachahmer bei anderen Verbänden, Vereinigungen, Organisationen, Lobbyisten oder Gewerkschaften findet, dürften die Honorare für die
"Hobby-Protestierer" allerdings zügig in die Höhe schnellen. Die Marktplatzfunktion von erento.com sorgt dafür, dass marktgerechte Preise für die Miet-Demonstranten gezahlt werden.

Dass sich die professionelle Inszenierung einer Kundgebung lohnt, hat die Kassenärztliche Vereinigung eindrucksvoll demonstriert. Mit ihren markigen Sprüchen ("Dieses Bild ist das Symbol für ...") und mit rund 5000 Euro für 4500 Arztkittel (die von den Demonstranten hochgehalten wurden) und für die 170 Miet-Protestierer zusammen, brachte der zentrale Ärzteverband die gesamte Gesundheitsreform zumindest ins Wanken. Die Bundesländer beantragten im Bundesrat mehr als 100 Änderungen an der Gesundheitsreform. Etliche hochrangige Politiker warnten vor einem Scheitern der Reform. So wirkungsvoll
kann eine gut organisierte Demo sein - egal, wofür oder wogegen."


Update:

Hier gibt es welche ;)
http://www.erento.com/mieten/agenturen,_personal_dienstleistungen/personal/demonstrant/

Dienstag, 2. Januar 2007


society, gesellschaft

Marx lesen ist überflüssig

Falls, nur falls, sich jemand vorgenommen hatte, 2007 endlich mal 'Das Kapital' (das ohne Indianer) von Karl Marx zu lesen - das ist vollkommen überflüssig:

Es gibt ihn jetzt auf die Ohren:
Internet Archive: Details: Karl Marx, The Capital (in German).

via http://37sechsblog.de/?p=1244

Samstag, 9. Dezember 2006


society, gesellschaft

Einen Wunschzettel der Frauenhäuser...

... veröffentlicht Carola Enning auf ihrer Weihnachtsseite. Klar linke ich auf Ihre Bitte darauf: Wunschzettel der Frauenhäuser.

Tut was Gutes...

Dienstag, 5. Dezember 2006


society, gesellschaft

Online-Islamisten?

[via Ich bin stolz, ein Online-Islamist zu sein -- [Der Schockwellenreiter: Weblog-Archiv 05.12.2006]]

Wie wär es mit:

-Zeitungs-Neonazis
-Telefonzellen-Terroristen
- Blackberry-Heuschrecken
- Handy-Arbeitslosen

oder so?

Mittwoch, 22. November 2006


society, gesellschaft

Datenspuren: resistantx & 'stay different'

Erhellend sind sie schon, die Datenspuren des Attentäters von Emdsetten.
Jedenfalls stützen sie nicht Variante, dass die bösen Computerspiele (allein) schuld waren. (Warum umständlich, wenn's auch einfach geht, nicht?)

Fragt sich auch. ob die Löschung und Sperrung der Stellen, an denen 'resistant x' im Netz unterwegs war schon den Tatbestand der Vernichtung von Beweismitteln erfüllen. Klar wird man sichern. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verfolgungsbehörden ein Monopol auf Kenntnis bisher öffentlicher Informationen haben. So kappt man auch einen politisch-gesellschaftliche Reaktion, die R. ganz explizit WOLLTE, nichts anderes steht in seiner Abschiedsbotschaft.

Jens 'Klowand' Scholz hat eine Sammlung der Links und Mirrors zu Homepagebackups, Abschiedsbrief und Diskussionen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

this space for rent

Suche

 

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Mein Kalender


zu meinem GCal OliverG CamBlogger

Here's blogging at you, kid.

Web Counter-Modul


View My Stats



- Frappr-Besucher-Karte

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Aktuelle Beiträge

Name this bug
OliverG - 3. Mai, 17:22
8 Monate, 2 Minuten
Da dieses Blog seit 8 Monaten durch das neue ersetzt...
OliverG - 18. Okt, 09:16
1000 Seiten gegen die...
Aktuelle Infos: http://typo.twoday.net/to pics/1000+Seiten...
fraktal - 1. Jun, 17:29
wundert ihr euch?
Dass hier nix mehr gebloggt wird? Das hat einen Grund:...
OliverG - 5. Apr, 14:47
openPeople - your friendship...
Wer a) dies liest (einfach) b) und mich persönlich...
OliverG - 2. Mrz, 16:40
OG @ Second Life und...
Achtung: mein Hauptblog ist umgezogen und befindet...
OliverG - 21. Feb, 14:45
Oliver Gassner: Digitale...
Dieses Blog hier ist geschlossen. Hier geht es weiter: Oliver...
OliverG - 19. Feb, 16:11
Tino Seeber: An den Rektor...
In seinem NYblog und in seinem Blog im Netz der TU...
OliverG - 19. Feb, 11:54
Clicky Web Statistics...
An sich gefallen mir die hier erwähnten: Oliver...
OliverG - 18. Feb, 14:33
Digestiv.tv: Rocketboom...
Das Schweizer ehrensenf: http://digestiv.tv Bei Robert...
OliverG - 17. Feb, 17:40
Umfrage: WeblogCamp @...
Neu, frisch, polyvocal: Umfrage: WeblogCamp @ CeBIT...
OliverG - 16. Feb, 12:21
More Spam via MyBlogLog
I already had my run in with Jajah on Flickr, where...
OliverG - 15. Feb, 14:37
mystubz.com - Das Schülernetzwerk
Von wegen SchuelerVZ - Mit mystubz.com startet das...
OliverG - 15. Feb, 12:28
Super Sache: Mietdemonstranten
Was das Medienhandbuch doof findet, finde ich prima: Mietdemonstranten. So...
OliverG - 15. Feb, 08:33
Make your own capture...
Stuttgart, Silberburgstr. , Februar 2007
OliverG - 14. Feb, 18:29
WeblogCamp@CeBIT @ Webworkblogger
der 'andere Oliver' berichtet über den 'Skandal'...
OliverG - 14. Feb, 12:40
Neulich im Chat: To be...
14.02.2007 03:11 thehomelesshelper: hey 14.02.2007...
OliverG - 14. Feb, 09:50
INSERT INTO textpattern...
Comprende? Nein? Deutsch: Großen dank an Beate...
OliverG - 14. Feb, 00:08
Das deutsche Second Life...
Das deutsche Second Life Portal und Community ist ein...
OliverG - 13. Feb, 23:36
Presse: Vor aller Augen
Dieser Satz ist jetzt etwas zweideutig: In der Bloggerszene...
OliverG - 13. Feb, 09:35

Meine Kommentare & Tags & Community

Wo ich kommentiert habe:

Geplant: ALLES was ich je gebloggt habe, bei Mister-Wong taggen:

Tags meiner Bookmarks:


Wishlist & Stuff


Send Me A Message

Tragt Euch bitte auf der Besucherkarte ein!

Status

Online seit 5255 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 07:34

- camblogger
- datenschutzerklärung
- del.icio.us tagroll
- impressum
- moblog
- photoblog
- termine
- videoblog
1000 Seiten
3D
about this blog
amazon wishlist
artikel, eigene
Bildung
BlogKurs
blogrolls
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren